DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Europa Info Mittelstand Juli 2018

Redaktion: ZENIT GmbH

Öffentliche Konsultation: Soll die Sommerzeit beibehalten werden?

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur EU-Sommerzeitregelung eingeleitet und fordert Bürgerinnen und Bürger der EU sowie Interessengruppen auf, ihre Ansichten zur Zeitumstellung in einem Online-Fragebogen zu äußern. Die  Konsultation dient dem Zweck zu evaluieren, ob die Sommerzeit für alle Mitgliedstaaten unverändert bleibt oder ob sie für die gesamte EU abgeschafft wird. Die Konsultation läuft bis zum 16. August.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180702-sommerzeit_de

Quelle: Europäische Kommission

50 Jahre EU-Zollunion

Am 1. Juli feierte die Zollunion der EU – eine der größten Errungenschaften der Europäischen Union – ihr 50-jähriges Bestehen. Basierend auf entscheidenden Nachkriegsabkommen, die den Weg für die europäische Integration geebnet haben, trat die Zollunion 1968 in Kraft. Die Abschaffung der Zölle für den Handel mit Waren innerhalb der heutigen EU war der erste entscheidende Schritt auf dem Weg der EU zum weltweit größten Handelsblock, in dem die 28 Zollverwaltungen der EU wie eine einzige Zollverwaltung agieren. Damit ist die Zollunion weltweit einzigartig.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180702-zollunion_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland 

Strengere Regeln im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Am 9. Juli  ist die Fünfte Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft getreten. Die neuen Vorschriften, die von der Kommission im Juli 2016 vorgeschlagen wurden, sollen mehr Transparenz in Bezug auf die tatsächlichen Eigentümer von Unternehmen schaffen und gegen die Terrorismusfinanzierung vorgehen. Dazu sehen sie strengere Transparenzanforderungen vor. Darunter fällt ein uneingeschränkter Zugang der Öffentlichkeit zu den Registern wirtschaftlicher Eigentümer über Unternehmen, mehr Transparenz in den Registern wirtschaftlicher Eigentümer von Trusts und die Verknüpfung dieser Register.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180709-geldwaesche-und-terrorismusfinanzierung_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

EU-Kommission schlägt vorläufige Schutzmaßnahmen für Stahl vor

Die Kommission hat den EU-Mitgliedsstaaten vorgeschlagen, vorläufige Schutzmaßnahmen für Stahl in Form eines Zollkontingents einzuführen. Infolge der 25 Prozent Einfuhrzölle auf Stahl, die von den Vereinigten Staaten am 23. März verhängt wurden, haben Lieferanten begonnen, einen Teil ihrer Ausfuhren in die EU umzuleiten. Daher hält die Kommission vorläufige Schutzmaßnahmen für gerechtfertigt. Durch die Maßnahmen  soll eine Zunahme der Einfuhren vermieden werden, die den bereits an globalen Überkapazitäten leidenden Stahlproduzenten  in der EU wirtschaftliche Probleme bereiten würde.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180706-schutzmassnahmen-stahl_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

EU warnt US-Regierung vor Konsequenzen bei Einführung von Zusatzzöllen auf Importautos

Die Europäische Union hat in einem Schreiben an das US-Handelsministerium vor den Auswirkungen von zusätzlichen US-Importzöllen auf Autos gewarnt. Die EU-Kommission veröffentlichte nun die an das US-Handelsministerium übermittelte Stellungnahme zur Untersuchung über die Auswirkungen der Einfuhrzölle von Kraftfahrzeugen auf die nationale Sicherheit der USA. Außerdem beantragte die EU, an der öffentlichen Anhörung des US-Handelsministeriums am 19. und 20. Juli teilzunehmen.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180702-us-zoelle_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland