DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Europa Info Mittelstand August 2018

Redaktion: ZENIT GmbH

Öffentliche Konsultation zur Überprüfung der Definition von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) – Feedback veröffentlicht

Von Anfang Februar bis Anfang Mai 2018 forderte die Europäische Kommission nationale und regionale Organisationen, Unternehmen, Wirtschaftsverbände, Risikokapitalgeber, Forschungseinrichtungen sowie Bürgerinnen und Bürger auf, sich an öffentlichen Anhörungen zur Überprüfung der KMU-Definition zu beteiligen. KMU stehen für Kleinstunternehmen, die 99 % aller Unternehmen in der EU repräsentieren und zwei von drei Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmern in der EU beschäftigen.

Die Europäische Kommission bereitet zurzeit die Evaluierung im Hinblick auf eine mögliche Überarbeitung der KMU-Definition vor. Die öffentliche Konsultation war Teil dieses Prozesses. Sie ermöglichte interessierten Parteien, Feedback zu geben. Die Beiträge und Positionspapiere der Umfrage hat die Kommission nun auf Ihrer Seite veröffentlicht.

https://ec.europa.eu/info/files/review-sme-definition-responses-registered-june-2018_de

Quelle: Europäische Kommission

Kommission unterstützt 14 innovative Projekte zur schnelleren Markteinführung mit 34 Millionen Euro

Die Europäische Kommission wird im Rahmen des Pilotprojekts „Europäischer Innovationsrat“ (EIC) 14 Projekte – darunter fünf mit deutscher Beteiligung – unterstützen, damit Innovationen schneller auf den Markt gebracht werden. Für jedes Projekt werden rund 2 Mio. Euro aus dem EIC-Förderinstrument „Fast Track to Innovation“ bereitgestellt. An den 14 Projekten sind 59 Partner beteiligt, darunter kleine und mittlere Unternehmen, Industriepartner, Hochschulen und gemeinnützige Organisationen aus 18 Ländern. Unterstützte Projekte mit deutscher Beteiligung sind zum Beispiel das von einem deutschen Unternehmen koordinierte Projekt "Euphoria" zur Verbesserung von Ultraschalluntersuchungen und ein weiteres Projekt zur Modernisierung des Herzmonitorings bei Patienten nach einer Herzoperation.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180809-innovative-projekte-zur-schnelleren-markteinf%C3%BChrung_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland 

Kommission gewährt Landwirten zusätzliche Hilfe wegen Dürre

Die Europäische Kommission steht den europäischen Landwirten in diesem Sommer zur Seite. Die Landwirte können ihre Direktzahlungen und Zahlungen für die ländliche Entwicklung im Voraus erhalten. Außerdem können sie flexibler Flächen nutzen, die normalerweise nicht für die Produktion gedacht sind, um so ihre Tiere füttern. Die anhaltende Dürre in mehreren EU-Ländern hat erhebliche Auswirkungen auf das Ackerland  und den Zugang zu Futtermitteln, was sich auf die Tierhaltung auswirken könnte.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180102-duerre_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Aktualisierte Blocking-Verordnung zur Unterstützung des Atomabkommens mit Iran tritt in Kraft

Als Reaktion auf das von den USA aufgekündigte Nuklearabkommen mit Iran und die Wiedereinführung von US-Sanktionen gegen Iran hat die EU ein Abwehrgesetz zum Schutz der EU-Unternehmen auf den Weg gebracht. Diese aktualisierte Blocking-Verordnung trat in Kraft, um die Auswirkungen auf die Interessen der EU-Unternehmen, die rechtmäßig Geschäfte mit Iran treiben, abzumildern. In einer Gemeinsamen Erklärung haben die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens am Vortag (6.8.) ihr tiefes Bedauern über die US-Entscheidung zur Wiedereinführung der Sanktionen gegen Iran ausgedrückt.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180806-blocking-verordnung-atomabkommen-iran_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Neue Anleihe aus dem Juncker-Plan für NordLink-Interkonnektor zwischen Deutschland und Norwegen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) bekräftigt ihre Unterstützung für den NordLink-Interkonnektor zwischen Deutschland und Norwegen. Nach der Unterzeichnung von Darlehen an TenneT und Statnett  im Jahre 2017 hat die EIB nun eine Anleihe von TenneT in Höhe von 100 Mio. Euro gezeichnet, um das Projekt weiter zu unterstützen. Die Finanzierung wird durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht. Er ist das Herzstück des sogenannten "Juncker-Plans", der Investitionsoffensive für Europa. Damit wollen die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft weiter ankurbeln.

https://ec.europa.eu/germany/news/20180814-anleihe-juncker-plan-nordlink-interkonnektor-deutschland-norwegen_de

Quelle: Pressenachrichten der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland