DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Jürgen Schnitzmeier erweitert Geschäftsführung der ZENIT GmbH

Die ZENIT GmbH bekommt mit Jürgen Schnitzmeier (links im Bild) zum 1. Mai einen weiteren Geschäftsführer. Aufsichtsrat und Gesellschafter des Beratungsunternehmens beriefen ihn neben Dr. Karsten W. Lemke zum gleichberechtigten Geschäftsführer und folgten damit der Tradition einer Doppelspitze.

Schnitzmeier, 57 Jahre alt und 17 Jahre lang Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung, wird sich vorrangig um den strategischen Bereich `Innovation´, das direkte Beratungsgeschäft mit mittelständischen Unternehmen kümmern und seine guten Kontakte zum Land dazu nutzen, die Beziehungen weiter auszubauen und die Rolle ZENITs als Innovationsagentur des Landes zu stärken.

Vor dem Hintergrund der großen Chancen, aber auch Herausforderungen bei den Themen Digitalisierung und Internationalisierung ist `Innovation´ das Schlüsselthema insbesondere für den Mittelstand, der das Rückgrat der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen bildet. „Wir freuen uns, dass wir mit Jürgen Schnitzmeier einen erfahrenen Experten in Sachen Innovationsförderung und Mittelstand für diese zentrale Aufgabe gewinnen konnten“, erklärte Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen: „Mit der Berufung von Schnitzmeier stärken wir die Rolle der ZENIT GmbH bei der Umsetzung unserer landesweiten Innovationsstrategie.“

Jürgen Schnitzmeier ist ein ausgewiesener Experte des nordrhein-westfälischen Mittelstandes, hervorragend vernetzt und hat ein besonderes Interesse an den Themenbereichen Innovationsmanagement und Digitalisierung. „Als Vorsitzender des Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften in NRW hat Jürgen Schnitzmeier einen ausgezeichneten Überblick über die Belange des nordrhein-westfälischen Mittelstands und weiß, was dieser braucht, um erfolgreich arbeiten zu können. Für ZENIT wird er damit einen strategisch wertvollen Beitrag leisten, unsere Beratungsangebote passgenau auf diese Bedürfnisse abzustimmen“, so Thomas Eulenstein als ZENIT-Aufsichtsratsvorsitzender.

„Ich freue mich in einer Zeit spannender technologischer und unternehmerischer Veränderungen, die Innovations- und Wettbewerbschancen von Mittelständlern und die Umsetzung der Innovationsstrategie des Landes zu unterstützen“, erklärte Jürgen Schnitzmeier: „Die neue Aufgabe ist für mich persönlich auch noch einmal eine tolle berufliche Herausforderung, für die ich Erfahrungen mitbringe aber auch auf das Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZENIT GmbH setzen kann.“

 

www.zenit.de

 

Autor

Anja Waschkau

aw@zenit.de

Datum

Kategorie

Nordrhein-Westfalen Lokalnachrichten

Soziale Medien