DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Neues Antimicrobial Resistance Accelerator Programme als Teil des laufenden IMI Calls

Ein neues Accelerator Programm für antimikrobielle Resistenz (AMR) ist Teil der neuen Ausschreibungen, die am 18. Juli 2018 mit einen Gesamtbudget von 434 Millionen Euro von der Initiative für innovative Arzneimittel (IMI) veröffentlicht wurden. Ziel des neuen IMI AMR Accelerators ist, die Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung oder zur Prävention resistenter bakterieller Infektionen in Europa und weltweit voranzutreiben.

 

Ein neues Accelerator Programm für antimikrobielle Resistenz (AMR) ist Teil der neuen Ausschreibungen, die am 18. Juli 2018 mit einen Gesamtbudget von 434 Millionen Euro von der Initiative für innovative Arzneimittel (IMI) veröffentlicht wurden. 

Ziel des neuen IMI AMR Accelerators ist es, die Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung oder zur Prävention resistenter bakterieller Infektionen in Europa und weltweit voranzutreiben.

Von den anderen Themen, die in den Ausschreibungen behandelt werden, betreffen viele Erkrankungen des Gehirns (z.B. Alzheimer, Parkinson, Huntington, schwere Depressionen) und immunvermittelte Krankheiten (z.B. rheumatoide Arthritis und Lupus sowie entzündliche Darmerkrankungen wie Crohn und Colitis und Hautkrankheiten wie Dermatitis und Psoriasis). Die Themen zielen unter anderem darauf ab, klinische Studien patientenorientierter zu gestalten, zur Arzneimittelsicherheit beizutragen und Blockchain-Technologien in der Arzneimittelentwicklung und im Gesundheitswesen einzusetzen.

Anmeldungsfrist: 24. Oktober 2018


Weitere Informationen zu den Calls finden Sie unter:

 

Kontakt:

Juan Carmona-Schneider
ZENIT GmbH
T.: ++49 208 300 04 54
Email: jc@zenit.de

Autor

Juan Carmona-Schneider, ZENIT GmbH

jc@zenit.de

Datum

Kategorie

Nordrhein-Westfalen Lokalnachrichten

Soziale Medien