DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Weltweit erfolgreiches Unternehmen Steinmüller Engineering will vorhandene Kompetenzen verstärkt auf dem Heimatmarkt einbringen


Welche Dienstleistungs- und Beratungsfelder bieten sich einem international tätigen Technologieunternehmen mit Kernkompetenzen im Bereich Anlagenbau, Feuerungstechnik, Rauchgasreinigung, Dampferzeugung und Chemieapparatebau in Zeiten von Energiewende und ambitionierten politischen Umweltzielen auf dem deutschen Heimatmarkt? Antworten auf diese Frage suchte das Führungsteam von Steinmüller Engineering GmbH in Zusammenarbeit mit dem NRW.Europa-Team bei ZENIT im Rahmen einer Innovationsmanagementberatung.

Die Firma ging 2003 aus der L. & C. Steinmüller hervor. Ihre Kernkompetenzen liegen im Anlagen- und Kraftwerksbau, insbesondere im Bereich der Kohleverstromung. Auf dem Gebiet der Emissionsreduzierung (Feuerungsprimärmaßnahmen sowie sekundäre Rauchgasreinigung) und der Wärmeübertragung verfügt Steinmüller deshalb über langjährige Erfahrung und profundes Prozesswissen.

Während die Kohleverstromung in Deutschland auf dem Rückzug ist und keine neuen Anlagen gebaut werden, ist dies an vielen ausländischen Standorten wie Südosteuropa, Asien oder Südafrika ganz anders, so dass Steinmüller derzeit insbesondere auf internationalen Märkten aktiv ist.

Trotz dieser erfolgreichen Auslandsaktivitäten verfolgt Steinmüller das Ziel, die vorhandenen Kompetenzen auch verstärkt auf dem Heimatmarkt zu nutzen und die Themenfelder Energiewende und Energiewandel zu bedienen.

Nach einem Sondierungsgespräch im Mai 2017 am Firmensitz in Gummersbach und einer Stärken-Schwächen-Analyse anhand eines internetgestützten Innovationsaudits (www.nrweuropa.de/Innovationsaudit) verabredete man sich nach gründlicher inhaltlicher Vorbereitung auf einen Strategieworkshop Ende August 2017. Dort erarbeiteten sechs Führungskräfte von Steinmüller unter moderierender Führung durch die Innovationsberater von ZENIT sechs vielversprechende Produktlösungen bzw. Dienstleistungsfelder. Die erarbeiteten Ideen werden nun im Rahmen interner Follow up-Treffen bei Steinmüller zu Projektplänen ausgearbeitet, um anschließend die erfolgversprechendsten Pläne umzusetzen.


Dr.-Ing. Hans-Ulrich Thierbach, Managing Director der Steinmüller Engineering GmbH in Gummersbach; Quelle: http://www.steinmueller.com

„Viele Ideen sind in einem innovativen Unternehmen oft latent vorhanden und werden teilweise immer mal wieder angerissen. Die systematische Sammlung, Aufbereitung und Strukturierung möglicher Dienstleistungsideen, kompetenzbasiert und mit klarem Ziel, ermöglicht jedoch die zeiteffiziente Erarbeitung neuer Geschäftsmöglichkeiten.“

Dr.-Ing. Hans-Ulrich Thierbach, Managing Director der Steinmüller Engineering GmbH

 

Kontakt:

Dr. Bernhard Iking, Dr. Uwe Birk
ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa
Telefon: 0208 30004-82
Email: ik@zenit.de
www.zenit.de; www.nrweuropa.de

 


Kontakt zum Unternehmen:



Clemens Tolksdorf
Steinmüller Engineering GmbH
Fabrikstraße 5
D-51643 Gummersbach
Telefon: +49 (0)2261 789 50 – 651

Email: Clemens.Tolksdorf@steinmueller.com
www.steinmueller.com