DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Horizont Europa / Horizon Europe (#HorizonEU)

Am 2. Februar 2021 wurde mit einem großen Launch Event der Vorhang für Horizon Europe offiziell gelüftet. Als Budget werden 95,5 Millarden Euro zur Verfügung stehen. Das zukünftige Rahmenprogramm für Forschung und Innovation soll eine starke Kontinuität zu Horizon 2020 aufweisen. Bewährtes soll bleiben: die Programmsäulen werden weitestgehend fortgeführt, Beteiligungsregeln, Förderbedingungen und -quoten werden angepasst. Horizon soll sich zu einer Marke für Exzellenz etablieren.

Die EU sieht das Programm als Umsetzungsinstrument ihrer definierten Politiken. Diese werden heruntergebrochen bis auf Projektebene, deswegen muss sich jedes Konsortium, nein jeder einzelne Antrag, an der aktuellen Policy Agenda messen. Diese sind: Green Deal, Digitalisierung, ein lebenswertes Europa, die EU-Industriestrategie, Resilienz, uvm. Die EU strebt zudem an, dass Projektergebnisse eine größere Marktwirkung entfalten.

Das neue Programm stützt sich dabei auf drei große Bereiche:

  • Excellent Science (vorwiegend themenoffene Förderung für Grundlagenforschung und Mobilität von Forscherinnen und Forschern)
  • Global Challenges & European Industrial Competitiveness
    FuE entlang sechs thematischer Schwerpunkte, meistens in mehrjährigen Verbundprojekten
  • European Innovation Council: Förderung von Sprunginnovationen, Innovationssystemen und dem European Institute of Technology
    Zusätzlich: Aktivitäten im Bereich European Research Area
     

(zum Vergrößern: Grafik anklicken. Danke)

Die Aktivitäten werden sich in Missionen, Partnerschaften, den European Innovation Council (EIC) und in Aktivitäten zur Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern unterteilen lassen.

Missionen:

Hier werden quer zu den drei Säulen thematische Klammern an den großen Zukunftsthemen gebildet und im Schwerpunkt besonders mit Fördermitteln ausgestattet. Die Schwerpunkte sind: Anpassung an den Klimawandel, Krebs, klimaneutrale Städte, Boden/Lebensmittel, gesunde Ozeane und Gewässer. 


Partnerschaften:

49 Partnerschaften bieten in Horizon Europe neben den „klassischen“ Ausschreibung die Möglichkeit europäischer FuI-Projekte in unterschiedlichen Settings, einige davon mit eigenen Beteiligungsregeln, andere im rechtlichen Rahmen von Horizon Europe.  

 

European Innovation Council (EIC):

Das Thema Disruption und Sprunginnovation wird in den EIC Förderlinien Pathfinder und Accelerator für KMU und junge Unternehmen besonders attraktiv gefördert. Bis zu 17,5 Mio. EUR für einen Einzelantragsteller sollen möglich sein. Spoiler: besondere Förderbedingungen und ein zu H2020 deutlich verändertes Verfahren in der Beantragung und Selektion. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an bevor Sie den Antrag stellen.  

 

Bürgerbeteiligung:

Bürgerinnen und Bürger sollen in Horizon Europe stärker eingebunden und der positive Nutzen von Forschung und Innovation, etwa durch Fortschritte im Gesundheits-oder Umweltbereich , noch deutlicher kommuniziert werden. Das gilt sowohl in als auch nach Projekten und lehnt sich an den Auftrag der Third Mission von Hochschulen neben Forschung und Lehre an.

 

Die Expertinnen und Experten der ZENIT GmbH bzw. des NRW.Europa-Teams werden in bewährter Weise Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen (KMU) zu den Fördermitteln auch in Zukunft beraten.

Wir informieren laufend in unseren verschiedenen Kanälen über aktuelle Ausschreibungen im Rahmen von #HorizonEU.


Sie haben eine Idee für ein Forschungsprojekt? Rufen Sie uns an.

Wir suchen nach passenden Förderprogrammen oder finden die richtigen Projektpartner für Sie. Dazu nutzen wir die Kontakte zu unseren Kolleg_innen im weltweit vernetzten Enterprise Europe Network.

Ausführliche Informationen zu #HorizonEU hält das Portal der Europäischen Kommission bereit:

https://ec.europa.eu/info/horizon-europe_en

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
 

Zum Download:
Kurz-Präsentation der ZENIT GmbH zu Horizont Europa / Horizon Europe
#HorizonEU (.pdf)


(Anmerkung: Alle Angaben zu den Budgets und Fördermitteln wurden nach bestem Wissen erstellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Garantie. Die Präsentation wird von uns bei Bedarf aktualisiert und mit neuem Datum versehen.)
 

Tim Schüürmann

Projektleiter und Leiter des Konsortiums NRW.Europa

Schwerpunkt:
EU-Forschungsförderung (#HorizonEU), Europäischer Innovationsrat (EIC)

ZENIT GmbH

Tel.: 0208 30004-28

E-Mail: ts(at)zenit.de