DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Copernicus meets Galileo: Earth Observation, Navigation und GeoIT – Internationale Konferenz und Kooperationsbörse

Satellitengestützte Erdbeobachtung (Copernicus) und Navigation (Galileo) sowie GeoIT – drei Technologiebereiche, die komplementär zu sehen sind und bei vielen Anwendungen in integrierten Systemen zum Einsatz kommen. Impulse für die Entwicklung technologie- und branchenübergreifender Produkte und Dienstleistungen in ausgewählten Anwendungsfeldern sind das Ziel einer internationalen Konferenz am 8. und 9. Mai 2019 an der TH Georg Agricola in Bochum.

Es ist die zweite Konferenz, die die ZENIT GmbH mit ihren Partnern zur Verarbeitung von Sattelitendaten organisiert. Sie bezieht dieses Mal den Bereich Navigation (Galileo) ein.

Die Erdbeobachtung und Navigation mit den europäischen Sattelitensystemen "Copernicus" und "Galileo" sind seit langem Vorreiter der Digitalisierung und können heute als Modell für viele Branchen und Technologien angesehen werden.

Beispiele für die ergänzende Nutzung beider Systemen finden sich bereits heute in den Bereichen „Autonomes Fahren und Transportieren“ auf dem Land, zu Wasser, in der Luft und auf der Schiene oder bei den vielfältigen Aufgaben im Rahmen des Monitorings von Bodenbewegungen und -Veränderungen. Hier finden sowohl Erdbeobachtungsdaten (Copernicus) als auch hochgenaue Positionsdaten (Galileo) Anwendungen. Für die Datenhaltung, die Auswertung und Analyse von Daten und deren Bereitstellung für Anwendungen werden Geodaten, GeoIT-Systeme, Webservices und App-Lösungen benötigt.

Erdbeobachtungsdaten aus dem Weltraum, die bei den unterschiedlichsten Missionen anfallen, in Kombination mit ergänzenden In-situ-Daten von lokalen und regionalen Sensoren oder Sensornetzen und anderen Geodaten bieten eine enorme Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten. Intelligente Kombinationen und innovative Methoden ermöglichen die Entwicklung völlig neuer Anwendungen. Durch Querschnittstechnologien im IT-Bereich, wie Big Data, Cloud Computing und Digitalisierung, in der Geoinformationstechnologie und in den erforderlichen Kommunikationstechnologien, werden gigantische Datenmengen für kommerzielle Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zunehmend zugänglich.

Der Kanon der Erdbeobachtung (Copernicus), Digitalisierung/In-situ-Daten, Kommunikationstechnologien und Satellitenpositionierung (Galileo) werden damit zu einer großen Herausforderung für die Entwicklung interdisziplinärer und anwendungsorientierter Lösungen.

In Kooperation mit zahlreichen Akteuren aus Wissenschaft und unternehmerischer Praxis sowie internationalen Netzwerkpartnern des Enterprise Europe Network organisiert die ZENIT GmbH am 8. und 9. Mai 2019 eine Konferenz zur dieser Thematik. Sie soll ein Marktplatz sein und dient dem Wissenstransfer zwischen Technologieexperten, Dienstleistern und Herstellern sowie Nutzern aus den Anwendungsbranchen. Somit schafft die Veranstaltung Impulse für die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. Fachvorträge werden ergänzt durch thematische Workshops zu den Anwendungsbranchen Energiewirtschaft/Erneuerbare Energien, Bergbau/Nachbergbau, Land- und Forstwirtschaft, Smart Cities/Urban Monitoring, Binnenschifffahrt, Wasserwirtschaft, Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sowie Verkehr und Mobilität. Potenzielle Anwender können hier konkrete Bedarfe mit Technologieexperten kommunizieren sowie sich über bereits bestehende Anwendungen informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu bilateralen Gesprächen im Rahmen einer Kooperationsbörse.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie an Entwicklungsingenieure aus den Anwenderbranchen und definierten Technologiebereichen, entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Partner der Veranstaltung sind u.a. das ZIM-Kooperationsnetzwerk CopServ, die Technische Hochschule Georg Agricola, der Deutsche Dachverband für Geoinformation DDIG sowie das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR).

Der erste Veranstaltungstag (8. Mai) schließt mit einem „Space Night Event“ im Zeiss Planetarium Bochum inkl. einer Multimediashow sowie einem Networking-Dinner ab, zu dem alle Teilnehmende herzlich eingeladen sind.

Eine Anmeldung erfolgt über eine Online-Plattform. Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier. Die offizielle Einladung und das Programm zur Veranstaltung gibt es hier als Download.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Vorschläge für fachliche Beiträge im Rahmen der Konferenz („Call for Papers“) können noch bis Mitte Februar eingereicht werden.

Datum

Ort

Technische Hochschule Georg Agricola

Herner Straße 45

44787 Bochum

Germany

Kontakt

ZENIT GmbH / NRW.Europa (Johannes Böhmer)

jb@zenit.de

0208/30004-12

Soziale Medien