DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Aktuelle Nachrichten

Neue MKW-Broschüre zu EU-Projekten aus NRW: Horizont 2020-Projekte holen 1,7 Mrd. Euro ins Land

Created by Dr. Bernd Janson, ZENIT GmbH | |   Nordrhein-Westfalen Lokalnachrichten

 

17 Projekte aus den Bereichen Biotechnologie, Energie, Informations- und Kommunikationstechnologien, Medizin, Quantenphysik, Transport, Sozialwissenschaften und Umwelt stellt eine neue Broschüre des NRW-Wissenschaftsministeriums vor. Unter dem Titel „Europäische Forschungsförderung – Inspirierende Projekte aus NRW“ zeigt sie, welchen Mehrwert die Projekte für NRW gebracht haben, um gerade Interessierten ohne EU-Fördererfahrung einen Einblick in die internationale Projektförderung zu geben. Das bei ZENIT angesiedelte NRW.Europa-Team hat die Projektbeispiele ausgewählt und inhaltlich für die Broschüre aufbereitet. ZENIT berät jetzt zum Nachfolgeförderprogramm Horizont Europa.

 
„Mit ihren richtungsweisenden EU-Projekten in Horizont 2020 gehören die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen zu den erfolgreichsten Antragstellenden europaweit. Von 2014 bis 2020 haben sie einen Mittelzufluss von über 1,7 Milliarden Euro gesichert“ fasst NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen den Programmerfolg im Vorwort zusammen.

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 hatte wie das aktuelle Horizont Europa einen klaren Fokus auf die Förderung weltweit herausragender Forschung, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wissenschaft und Industrie zu stärken. Mit seiner EU-weiten Finanzierung von Forschungsprojekten trug es erfolgreich zur Entwicklung innovativer und marktreifer Produkte und Dienstleistungen bei.

Exzellente Forschungs- und Innovationsergebnisse erzielt dabei insbesondere die synergetische Nutzung der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds und der europäischen Förderprogramme. Auch dazu berät die ZENIT GmbH als Partner im Enterprise Europe Network.

Mit dem Blick auf die Zukunft fordert die Ministerin: „Nun gilt es, diesen Erfolg im Nachfolgeprogramm von 2021 bis 2027 fortzusetzen. Denn auch Horizont Europa wird einen attraktiven Rahmen für Forschungs- und Innovationsprojekte mit Beteiligung aus Nordrhein-Westfalen bieten.“

 

Kein Antrag ohne Beratung

Unterstüzung bei der Antragstellung leistet das NRW.Europa-Team bei ZENIT. Die EU-Förderexpertinnen und Experten setzen in ihren Beratungen alles daran, Interessenten aus NRW fit zu machen, um erfolgreiche Anträge zu stellen. 95,5 Milliarden Euro schwer ist das Programm, das ein Umsetzungsinstrument der von der EU definierten Schwerpunkte ist. Da diese bis auf Projektebene heruntergebrochen werden, muss sich jedes Konsortium bzw. jeder einzelne Antrag an der aktuellen Policy Agenda messen. Dazu gehören unter anderem: Green Deal, Digitalisierung, ein lebenswertes Europa, die EU-Industriestrategie und Resilienz. Wegen der Komplexität der Antragstellung empfiehlt das Team daher: kein Antrag ohne Beratung.

Das Team von NRW.Europa freut sich auf Ihre Anfragen.

Broschüre zum Download
"EUROPÄISCHE FORSCHUNGSFÖRDERUNG
INSPIRIERENDE PROJEKTE"
AUS NRW (.pdf)


Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
Bernd Janson
Telefon: 0208 30004-22
E-Mail: bj(at)zenit.de

 

1