DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Earth Observation & Copernicus: Internationale Konferenz und Kooperationsbörse

Das Europäische Copernicus-Programm ist seit 2014 mit dem Start der ersten Sentinel-Satelliten in die operationelle Phase eingetreten. Daten aus dem All oder präziser – Erdbeobachtungsdaten aus verschiedensten Missionen und in Zukunft vor allem jene des europäischen Copernicus Systems – bieten eine enorme Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten.

Das Europäische Copernicus-Programm ist seit 2014 mit dem Start der ersten Sentinel-Satelliten in die operationelle Phase eingetreten. Daten aus dem All oder präziser – Erdbeobachtungsdaten aus verschiedensten Missionen und in Zukunft vor allem jene des europäischen Copernicus Systems – bieten eine enorme Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten. Kombiniert und ergänzt mit in-Situ Daten aus lokalen und regionalen Sensoren bzw. Sensordatennetzen und weiteren Geodaten, lassen sich vollkommen neue Anwendungsmöglichkeiten entwickeln. Durch die Querschnittstechnologien der Informationstechnik wie Big Data, Cloud Computing und Digitalisierung, der GeoIT und den erforderlichen Kommunikationstechnologien, werden die enormen Datenmengen zunehmend für kommerzielle Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zugänglich. Der Kanon aus Erdbeobachtung/Copernicus, Digitalisierung/in-Situ, Kommunikationstechnologien und Satellitenpositionierung/Galileo wird so zu einer enormen Herausforderung für die Entwicklung von anwendungsorientierten Lösungen.

In Kooperation mit zahlreichen Akteuren aus Wissenschaft und unternehmerischer Praxis sowie internationalen Netzwerkpartnern des Enterprise Europe Network organisiert die ZENIT GmbH am 19. April 2018 eine Konferenz zur dieser Thematik. Sie soll ein Marktplatz sein und dient dem Wissenstransfer zwischen Technologieexperten, Dienstleistern und Herstellern sowie Nutzern aus den Anwendungsbranchen. Somit schafft die Veranstaltung Impulse für die Entwicklung und Vermarktung neuer „Copernicus“-Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. In thematischen Workshops stehen die Anwendungsbranchen Energie/Erneuerbare Energien, Bergbau/Nachbergbau, Land- und Forstwirtschaft, SmartCities/Urban Monitoring und Maritime Technologies im Fokus. Potenzielle Anwender können hier konkrete Bedarfe mit Technologieexperten kommunizieren sowie sich über bereits bestehende Anwendungen informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu bilateralen Gesprächen im Rahmen einer Kooperationsbörse.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie an Entwicklungsingenieure aus den Anwenderbranchen und definierten Technologiebereichen, entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Partner der Veranstaltung sind u.a. das ZIM-Kooperationsnetzwerk CopServ, die Technische Hochschule Georg Agricola, der Deutsche Dachverband für Geoinformation DDIG sowie das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR).

Am Vorabend der Veranstaltung (18. April) sind alle Teilnehmende zu einem „Space Night Event“ im Zeiss Planetarium Bochum eingeladen inkl. einer Multimediashow sowie einem Networking-Dinner.

Eine Anmeldung erfolgt über eine Online-Plattform. Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Für Rückfragen steht Ihnen Johannes Böhmer zur Verfügung.

Datum

Ort

Technische Hochschule Georg Agricola

Herner Straße 45

44787 Bochum

Germany

Kontakt

ZENIT GmbH / NRW.Europa (Johannes Böhmer)

jb@zenit.de

0208/30004-12

Soziale Medien