DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Technologieunternehmen NADICO rüstet sich für die Teilnahme in einem Europäischen Forschungsprojekt

Mit Nanotechnologie oder TitanProtect® beschichtete Oberflächen besitzen bemerkenswerte Eigenschaften. Sie können sich selbst reinigen, sind antibakteriell und je nach Anwendung sogar in der Lage die Raumluft von Schadstoffen und Schmutz zu reinigen.

Das ist das Betätigungsfeld der im Jahre 2002 gegründeten NADICO Technologie GmbH aus Langenfeld. In dem unabhängigen Unternehmen sind 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschäftigt, die technisches und betriebswirtschaftliches Know-how zusammenbringen. Das Angebotsspektrum von NADICO ist sehr umfassend. Zu den Leistungen gehört die fachgerechte Beschichtung von Oberflächen mit Nanoversiegelungen, sowie professionelle TitanProtect®-Beschichtungen auf Basis der Photokatalyse. Um die Produkte und Dienstleistungen im Sinne des Kunden kontinuierlich zu verbessern, hat sich ein Team auf Forschung und Entwicklung spezialisiert. Besonderer Wert legt NADICO auf innovative Entwicklungen und auf die Produktqualität sowie auf den Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Aufgrund des umfangreichen Know-how im Bereich der Nanotechnologie wurde NADICO von der Nationalen Technischen Universität in Athen (NTUA) angesprochen, sich als Partner mit seiner Expertise in einem Konsortium für ein bereits bewilligtes Projekt mit dem Titel „SelfClean“ im 7. Forschungsrahmenprogramme einzubringen. Dieser Zufall, dass der bisherige Partner aus dem Konsortium ausgestiegen ist, hat sich für NADICO als Glücksfall herausgestellt.

Aufgabe von NADICO im Projekt ist es, das Fachwissen im Bereich der Titan- und Aluminiumlegierungen einzubringen. Da das Unternehmen bis zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keine Erfahrungen mit der Durchführung von europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten hatte, suchte man Unterstützung durch das Enterprise Europe Network und die Nationale Kontaktstelle für KMU bei der ZENIT GmbH in Mülheim an der Ruhr. Schon nach einem ersten Beratungstermin mit umfangreichen Informationen über die Durchführung und Abrechnung von Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm, fühlte sich Lutz Gradewald, Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung, in der Lage, die positive Entscheidung für eine Beteiligung an dem Projekt SelfClean zu fällen. Nun schloss sich eine intensive Beratung an, um das Unternehmen durch ein individuelles Coaching fit für die Anforderungen an EU-Projekte (Administration, Reporting, Kalkulation)zu machen. So wurden aufgrund der Beratung auch interne Maßnahmen für die Dokumentation der Projektaktivitäten als Basis für eine ordnungsgemäße Abrechnung eingeleitet und umgesetzt. Mit neuen Methoden und Werkzeugen für das Innovationsmanagement fühlt sich NADICO nun gut gerüstet, nicht nur das europäische Forschungs- und Entwicklungsprojekt zu meistern, sondern auch ein Zugang zu neuen Märkte zu erschließen.


Diesen Erfolg hat Herr Lutz Gradewald, Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung der NADICO Technologie GmbH, wie folgt zusammengefasst:

"Unser Dank gilt dem kostenfreien Beratungsangebot der ZENIT GmbH, speziell auch Herrn Bernd Meyer, durch dessen Beratung wir nun in der Lage sind, an einem Europäischen Projekt zu partizipieren und damit gute Chancen für den Verkauf innovativer Produkte auf europäischen Märkten zu entwickeln. Deshalb ist die Beteiligung an europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten ein notwendiger und sinnvoller Weg, das eigene Produktportfolio auszubauen und neue technologische Fähigkeiten aufzubauen. Von besonderer Bedeutung war die Beratung zu den ziemlich komplexen finanziellen Formalitäten, die in europäischen KMU-Maßnahmen innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms zu berücksichtigen sind. Die Beratung durch die ZENIT-GmbH hat uns befähigt, die Anforderungen und Standards, die die Europäische Kommission speziell im Bereich der Abrechnung und Dokumentation an das Projekt stellt, zu erfüllen. So waren wir gut vorbereitet, um wichtige Fragen, speziell auch im Bereich der Verwertungsrechte von Projektergebnissen (Intellectual Property Rights) im Konsortium beantworten zu können."


Kontakt:

Bernd Meyer
ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa
Telefon: 0208/30004-45
E-Mail: bm(at)zenit.de

Kontakt zum Unternehmen:

Lutz Gradewald
NADICO Technologie GmbH
Haus-Gravener-Str. 155
40764 Langenfeld
Telefon: 02173 / 392 18 20
E-Mail: info@nadico.de
Webseite: www.nadico.de