DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

IKAROS auf Erfolgskurs in Frankreich ...

Ferber-Software ist mit seiner selbst entwickelten Inkasso-Software IKAROS Marktführer in Deutschland. Die Gestalt des Ikaros, in der europäischen Kultur häufig als Anregung für künstlerische, wissenschaftliche oder technologische Schöpfungen verwendet, ist auch Namensgeber für die Systemlösungen der Ferber-Software GmbH. IKAROS wird in einer großen Bandbreite von verschiedensten Unternehmen erfolgreich eingesetzt. Die Ferber-Software GmbH hat mit den drei Editionen IKAROS basic, IKAROS plus und IKAROS enterprise für jeden Anwendertyp die passende Lösung geschaffen. Zu den Kunden zählen Inkassounternehmen, Anwaltskanzleien, Banken, Versicherungen und Energieversorger. IKAROS wird nun auch erfolgreich in Frankreich  eingesetzt. 

Angeschoben wurden die Aktivitäten im Nachbarland Frankreich auch durch den  Gewinn des Internationalisierungswettbewerbes der ZENIT GmbH mit ihren NRW.Europa-Aktivitäten. Ein wichtiger Baustein der Internationalisierungsstrategie der Lippstädter ist Frankreich speziell wegen der Wirtschaftsbeziehungen. Das Software-Unternehmen hat sich strategisch gut vorbereitet. Deshalb intensivierten die Ferber-Mitarbeiter frühzeitig ihre französischen Sprachkenntnisse, um sich auf die Zusammenarbeit mit den französischen Kollegen optimal vorzubereiten.

Durch die ZENIT GmbH und die Unterstützung des Enterprise Europe Network wurde der Kontakt zwischen der Ferber-Software GmbH und dem Kölner Büro der Kanzlei Epp & Kühl (www.avocat.de) hergestellt. Die Kanzlei Epp & Kühl ist eine auf den deutsch-französischen Rechtsverkehr spezialisierte Kanzlei mit Büros in Köln, Strasbourg, Paris, Baden-Baden und Saargemünd. Sie berät deutsche Unternehmen in nahezu allen Bereichen des französischen Wirtschaftsrechts und umgekehrt.

So wurde sichergestellt, dass wichtige gesetzliche und juristische Rahmenbedingungen bei der Ausweitung der Geschäftsfelder auf den französischen Markt und der Gründung des Tochterunternehmens Ferber-Software France und der Übernahme des französischen Marktführers Winlog (ehemals Serfi) von vornherein berücksichtigt werden konnten.

Mit der Ausweitung des Marktes und 150 neuen Kunden gewinnt Ferber-Software durch die Übernahme auch ein gutes Netzwerk, Markt- und Produktkenntnisse.

“Die Internationalisierung ist ein Eckpfeiler unserer Unternehmensstrategie. Schließlich wollen wir unsere internationalen Kunden auch im Ausland unterstützen und weiter wachsen“, erläutert Ferber-Software-Geschäftsführer Matthias Ferber.

Link zu weiterführenden
Informationen zur Ferber-Software GmbH: Logo_Ferber-Software.jpg