DEUTSCHLAND | Nordrhein-Westfalen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
NRW.Europa - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Forschungseinrichtung optimiert dank Beratung ihre Mitarbeit in EU-Projekt

Die Dermatest GmbH aus Münster setzt seit 1978 dermatologische Forschungsmethoden in praktisch anwendbare Verfahren um und entwickelt international anerkannte allergologische Testmethoden. Im Jahr 2008 beteiligte sie sich erstmals an einem EU-Projekt.

Nach den dabei gewonnenen Erfahrungen mit den komplexen administrativen Anforderungen kam eine kostenlose Beratung im Vorfeld des Folgeprojektes gerade recht. Als die Experten in Münster 2007 von einem israelischen Unternehmen angesprochen wurden, als Partner in einem EU-Projekt mitzumachen, sagten sie schnell zu. Das von September 2008 bis August 2012 laufende Projekt SkinTreat zielte auf die Entwicklung und Überprüfung neuartiger Bio- und nanotechnischer Technologien, um eine möglichst präzise Abstimmung von Wirkstoffen bzw. Wirkstofftransportvehikeln zu ausgewählten Hautkrankheiten und subpathologischen Hautzuständen (z.B. Psoriasis, atopische Dermatitis und akute UV-bedingte Hautschädigungen) in ihrem individuellen Kontext herzustellen.

Die Dermatest GmbH war als klinischer Partner zuständig für die Rekrutierung und Charakterisierung der Probandengruppen und den damit verbundenen biologischen Probennahmen. Zu ihren Aufgaben gehörte es außerdem, die kosmetischen Pilotprodukte in klinischen Tests auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit zu untersuchen und in einer Umfragestudie die Produktakzeptanz beim Patienten/Kunden in einer Feedback-Analyse zu überprüfen.

Fachlich war dies alles kein Problem. Sehr komplex und nicht immer sofort nachvollziehbar waren allerdings die vielfältigen administrativen Anforderungen, die das Projekt an die Akteure stellte. Im Rahmen einer EU-Projekt-Befragung lernte man im Juli 2013 den Enterprise Europe Partner ZENIT kennen.
Bild_Dermatest_OBP_6434.JPG
Die Münsteraner nutzten die Gelegenheit, um sich von den EU-Experten in einem späteren Beratungstermin nützliche Hinweise rund um Themen wie der Abrechenbarkeit von Kosten, dem Projektreporting gegenüber der EU sowie den Rechten und Pflichten als Konsortialpartner einzuholen.

Die persönliche und später auch telefonische Beratung bestärkte das Unternehmen dabei, sich bestens vorbereitet an einem seit September 2013 laufenden Nachfolgeprojekt zu beteiligen.

 

"Die Beratungsleistungen und die Informationen zur ordnungsgemäßen und effizienten Abwicklung von EU-Projekten durch die ZENIT GmbH als Partner im Enterprise Europe Network befähigten uns, die Anforderungen, die unsere Beteiligung im EU-Projekt an uns stellt, zu bewältigen. Dies trägt zur Sicherung der Arbeitsplätze und zur Weiterentwicklung des technologischen Know-hows der Dermatest GmbH bei. Mit Hilfe der spezifischen Coaching-Unterstützung sind wir nunmehr gut vorbereitet, die administrativen Abrechnungs- und Dokumentationsverpflichtungen des EU-Projektes zu erfüllen."

Dr. Gerrit Schlippe,
Dermatest GmbH, Münster

Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa

Dr. Bernhard Iking / Bernd Meyer
Telefon 0208/30004-73 / Telefon 0208/30004-45
E-Mail: ik(at)zenit.de